east-west-and-south

Der Osten, Westen und Süden

(22 Tage, 21 Nächte)

Besuch des Reservates von Andasibe/Périnet, dann Fahrt nach Miandrivazo für die Tsiribihina Flusstour. Besuch der Tsingys von bemaraha (UNESCO Wletnaturerbe)und Fahrt durch die Baobab Allee. Flug nach Tuléar und dann Besuch des Isalo- und des Ranomafana Nationalparkes. Diese Tour kann nur von etwa Mitte Mai bis Ende Oktober gemacht werden und ist eher für den  sportlichen und abenteuerlustigen Kunden. Für sehr beleibte oder nicht schwindelfreie Leute ungeeignet, da in den Tsingys zum Teil enge Passagen und steile Aufgänge auf Leitern begangen werden.

 


south-east-tour

Der Süden und Osten

(16 Tage, 15 Nächte)

Fahrt in den Süden mit Besuch der Nationalparks Ranomafana und Isalo. In Tulear Besuch des Arboretums und Rückflug nach Tana, dann Weiterfahrt in den Andasibe Perinet Nationalpark. Von dort über den Pangalanes Kanal nach Tamatave und Flug nach Sainte Marie zum Entspannen. Verlängerung auf Sainte Marie möglich.

 


south-with-taolagnaro

Der Süden mit Ft. Dauphin

(15 Tage, 14 Nächte)

Zuerst Besuch des Reservates von Andasibe Périnet. Dann klassische Südtour mit Besuch der Nationalparks von Ranomafana und Isalo, dann einen Besuch in Ifaty mit seinem Strand und den endemischen Pflanzen, dann Flug nach Ft. Dauphin und Besuch des Berenty Reservates.

 

 


south-and-the-tsingy

Der Süden und die Tsingys

(15 Tage, 14 Nächte)

Fahrt in den Süden mit Besuch der Nationalparks Ranomafana und Isalo. In Tulear Besuch des Arboretums und Flug nach Morondava. Besuch der Baobab Allee und die etwas abenteuerliche Fahrt zu den Tsingys von Bemaraha. Diese Tour kann nur von von Ende Mai bis Oktober gemacht werden und ist eher für den  sportlichen und abenteuerlustigen Kunden. Für sehr beleibte oder nicht schwindelfreie Leute ungeeignet, da in den Tsingys zum Teil enge Passagen und steile Aufgänge auf Leitern begangen werden. Verlängerung am Strand von Morondava möglich auf Anfrage.

 


south-and-morondava

Der Süden und Morondava mit seinen Baobabs

(11 days / 10 nights)

At the beginning classical southern tour, with a trip to Ranomafana and Isalo nationalparks. Then, flight to Morondava and  drive by 4wd car through the famoused Baobab Alley and visit of the Kirindy reserve.

 

 


south-and-masoala

Süden und Nordosten mit Masoala

(15 Tage/ 14 Nächte)


Diese Reise ist speziell für Naturliebhaber gedacht, die gerne auch mal ein bisschen wandern und bei denen Komfort und Luxus nicht zuoberst auf der Prioritätenliste steht. Besuch von drei Nationalparks, wovon zwei im Regenwald sowie mehreren Reservaten und Privatparks. Für Kinder weniger geeignet.

 

 


4wd-tour-to-the-deep-south

Der tiefe Süden mit dem Geländewagen

(15 Tage, 14 Nächte)

Am Anfang klassische Tour südwärts, mit einem Abstecher in den Regenwald Ranomafana und Besuch seines Nationalparks, dann Besuch des Isalo Nationalparkes. Anschliessend wird es etwas abenteuerlicher: Verlassen der guten Strassen und auf schlechten Strassen und Sandpisten durch den Südzipfel Madagaskars nach Ft. Dauphin. Etwas für Abenteurer, die Strapazen nicht scheuen. Aus Witterungsgründen nur möglich von Mai bis Oktober.

 

 


south-tour-with-ambohitsara

Der Süden und der Südosten mit Ambohitsara

(15 Tage, 14 Nächte)


Flug in den Süden. Besuch des schönen Strandes von Ifaty, dann Fahrt gegen Norden und Besuch des Nationalparks von Isalo. Anschliessend geht’s im Zug nach Manakara, dann im Auto nach Mananjary. Von dort dann einen Ausflug per Boot auf dem Pangalanes Kanal nach Ambohitsara, einem typischen Dorf zwischen Meer und Kanal von Pangalanes. Anschliessend mit dem Boot zurück nach Mananjary und Fahrt nach Ranomafana. Besuch des Nationalparks, dann Fahrt zurück nach Tana. Verlängerung in Ambohitsara möglich.

 


south

Der Süden

(10 Tage, 9 Nächte)

Vom Landesinnern in den trockenen Süden, mit einem Abstecher in den Regenwald Ranomafana mit Besuch seines Nationalparks, dann Besuch des Isalo Nationalparks, am Schluss noch einen kurzen Besuch des schönen Strandes von Ifaty. Verlängerung in Ifaty möglich.