(15 Tage, 14 Nächte)


Flug in den Süden. Besuch des schönen Strandes von Ifaty, dann Fahrt gegen Norden und Besuch des Nationalparks von Isalo. Anschliessend geht’s im Zug nach Manakara, dann im Auto nach Mananjary. Von dort dann einen Ausflug per Boot auf dem Pangalanes Kanal nach Ambohitsara, einem typischen Dorf zwischen Meer und Kanal von Pangalanes. Anschliessend mit dem Boot zurück nach Mananjary und Fahrt nach Ranomafana. Besuch des Nationalparks, dann Fahrt zurück nach Tana. Verlängerung in Ambohitsara möglich.

 

 

 

Tag 1:     EUROPA – ANTANANARIVO
Empfang am Internationalen Flughafen und Transfer in die Stadt. Übernachtung im Hotel.

Tag 2:     ANTANANARIVO – TULEAR – IFATY (27 km etwa 1 h)
Transfer zum Flughafen und Flug nach Tulear, dort Empfang und Transfer nach Ifaty, einem schönen Strand, der 27km nördlich der Stadt liegt. Auf der Fahrt kann man verschiedenste endemische Dornbuscharten und Mangroven sehen. Übernachtung im Hotel.

Tag 3:     IFATY
Ausruhen am Strand, Möglichkeit zu Wassersport (Tauchen am Korallenriff etc.) oder Spaziergängen in die Umgebung; es gibt viele interessante Pflanzen (didiera madagascariensis, euphorbiacées, jujubiers,cactus,…) und auch Vögel zu sehen. Optional in Eigenregie auch der Besuch des kleinen Reservates Reniala möglich.

Tag 4:     IFATY – TULEAR – RANOHIRA (27 Km etwa 1,5 Stunden+ 240 Km etwa 4 Stunden)
Nach dem Frühstück Transfer zurück nach Tulear, dann weiter mit dem PKW oder Bus und Fahrt nach Ranohira. Optional Besuch des Arboretums möglich. Nach Tulear Fahrt über eine meist gerade Strasse, vorbei an hohen Büschen und kleinen Kaktuswäldern, unterbrochen von einigen typischen Grabstätten des Mahafaly- Stammes. Übernachtung im Hotel.

Tag 5:     RANOHIRA
Morgendliche Wanderung von etwa 3 bis 5 Std (auf meist felsigen Pfaden, zum Teil etwas steil) im Isalo- Nationalpark: seinen zerklüfteten Felsmassive, seiner aussergewöhnlichen Fauna und Flora, worunter auch der Pachypodium- was wörtlich Elefantenpfote heisst. Schluchten, diverse endemische Pflanzen, aber auch Lemuren. Besuch des “ natürlichen Schwimmbeckens“. Übernachtung im Hotel.

Tag 6:     RANOHIRA – FIANARANTSOA (295 km etwa 5,5 h)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Fianarantsoa. Etwa 12 km vor Ambalavao gibt es dann einen Halt, um in einer etwa zweistündigen Wanderung auf zum Teil etwas holperigen Pfaden das kleine Reservat Anja zu besichtigen; dort können Katta Lemuren in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden Ein nächster Halt in Ambalavao, um die Herstellung des Antemoro- Papiers zu besichtigen: ein Papier, das aus der Rinde des Havoha- Baumes hergestellt wird, nach einer Methode, die die Araber einstmals hinterlassen haben (Antemoro Papiermanufaktur ist am Sonntag geschlossen). Weiterfahrt nach Fianarantsoa, dann Zimmerbezug im Hotel, Übernachtung.

Tag 7:     FIANARANTSOA – MANAKARA (Zug nur Di und Sa, Ankunft muss entsprechend angepasst werden)
Nach dem Frühstück Fahrt von etwa 8 bis 17 Std, manchmal auch länger, mit dem Zug nach Manakara, über 67 Brücken und durch 48 Tunnels, durch den Tropenwald an die Ostküste bis nach Manakara. An jeder Station bietet die Bevölkerung je nach Saison all das an, was dort typisch ist, von Flusskrebsen über gegrillte Fische Bananen, Mandarinen bis Maniok und Reiskuchen. In Manakara Transfer zum Hotel, Übernachtung im Hotel.

Tag 8:     MANAKARA – MANANJARY (165 km etwa 3,5 h)
Fahrt nach Mananjary, an verschiedenen Plantagen vorbei, die Gegend ist fruchtbar. In Mananjary Rest des Tages zur freien Verfügung am Strand, Übernachtung im Hotel.

Tag 9:     MANANJARY – AMBOHITSARA (60 km 4 bis 5 Stunden per Boot)
Besteigen des Bootes und Fahrt 60km dem Kanal von Pangalanes entlang. Der Pangalanes Kanal ist die Lebensader dieser Gegend, und die ganze Versorgung und alle Transporte gehen über diesen Kanal, da es hier keine Strasse gibt. Sie sehen unterwegs Pirogen, die den hier viel hergestellten lokalen Taoka Gasy (selbstgebrannter Schnaps), den Betsa Betsa (eine Art vergorener Palmwein) oder Bananen oder sonstige Früchte oder Waren transportieren. Übernachtung in Ambohitsara in einfachen aber sauberen Bungalows, zwischen Pangalanes Kanal und Meer.

Tag 10:     AMBOHITSARA – MANANJARY    (60 km 4 bis 5 Stunden per Boot)
Am Morgen Aufenthalt in Ambohitsara und Umgebung. Besichtigung der Statue des „weissen Elefanten“, die Archäologen einiges Kopfzerbrechen verursacht. Auch ein Spaziergang durch das Dorf gehört zum Programm; hier ist noch das echte Madagaskar zu sehen, weitab von den grossen Städten und dem Touristenstrom. Am Nachmittag Bootsfahrt zurück nach Mananjary. Unterwegs können Sie noch den Ort sehen, wo Jean Laborde damals Schiffbruch erlitten hat. Übernachtung im Hotel in Mananjary.

Tag 11:     MANANJARY – RANOMAFANA (200 km etwa 4 h)
Fahrt nach Ranomafana auf kurvenreicher Strasse. Unterwegs können Sie u.a. viele Ravinala Fächerpalmen sehen. Übernachtung im Hotel in Ranomafana.

Tag 12:     RANOMAFANA
Wir bleiben heute in Ranomafana; Frühstück, danach ein morgendlicher Besuch des am Namorona Flusses gelegenen etwa 40’000 Hektaren grossen Nationalparkes mit seiner Fauna und Flora, worunter der Rotbauchlemur, der Rotstirnlemur, und der erst 1986 entdeckte Goldene Bambuslemur. In diesem Nationalpark gibt es über 100 Spezies von Vögeln, worunter 68 in Madagaskar endemisch sind, dann diverse Farnarten, Moose, Orchideen und Riesenbambus. Diese Wanderung dauert etwa drei bis vier Stunden und ist recht anstrengend, da es über Stock und Stein, bergauf und bergab geht. Sie erfordert Ausdauer, Kondition und Trittsicherheit. Vor dem Abendessen Möglichkeit einer Nachtwanderung der Strasse entlang zur Entdeckung der nachtaktiven Tiere, mit etwas Glück sehen Sie Mausmakis, Chamäleons, Frösche etc.. Übernachtung im Hotel.

Tag 13:     RANOMAFANA – ANTSIRABE (240 km etwa 5 h )
Frühstück, danach evtl. nochmals ein morgendlicher Besuch, um das Naturreservat zu erforschen, dann Fahrt nach Antsirabe. Unterwegs kleiner Halt in Ambositra zur Besichtigung eines Ateliers, wo Schnitzarbeiten hergestellt werden. Übernachtung im Hotel .

Tag 14:     ANTSIRABE – ANTANANARIVO (169 km etwa 3 h)
Stadtrundfahrt in Antsirabe, einer Stadt, die auch „Stadt des Wassers“ genannt wird, aufgrund ihrer vielen Warmwasserquellen, aber auch aufgrund ihrer zwei Kraterseen: dem See Andraikiba und dem legendären See Tritriva. Besuch des Sees Andraikiba sowie einer Werkstätte wo aus Recycling Materialien Miniaturen entstehen, und einem Atelier, wo aus Zebu Rinderhorn diverse Gegenstände entstehen. Anschliessend Fahrt nach Antananarivo, Übernachtung im Hotel.

15. Tag:     ANTANANARIVO – EUROPA
Am Morgen Ausflug nach Ambohimanga, dem „blauen Hügel“, ein schöner Hügel, welcher damals die heilige Hauptstadt des Merina-Königreiches war. Am Nachmittag dann Besuch eines Marktes mit Madagassischem Kunsthandwerk, um letzte Souvenirs zu erstehen. Nutzung eines Tageszimmers im Hotel, dann Transfer zum Flughafen und Abflug Richtung Europa, Ankunft dort am darauffolgenden Tag.

 

TARIFE PRO PERSON

1 Person Einzelzimmer: 3275 Euro
2-3 Personen Doppelzimmer: 1820 Euro
4-5 Personen Doppelzimmer: 1395 Euro
6-8 Personen Doppelzimmer: 1285 Euro
Einzelzimmer Zuschlag 455 Euro
Kind bis 12 Jahre auf Anfrage

 

 

Im Preis inbegriffen:

  • Alle Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • Unterkunft in Mittelklassehotels inkl. Tourismusvignetten auf der Basis Zimmer mit Frühstück ausser in Ambohitsara: Vollpension im einfachen Hotel
  • Eintritte in die Nationalparks inkl. Parkführer
  • Transporte im Auto oder Minibus während der Rundreise mit Franz. oder evtl. englischsprachigem Fahrer, Tuléar – Ifaty und zurück im hoteleigenen Geländewagen mit franz.sprachigem Fahrer
  • Bootstransfers im Hotelboot, evtl. zusammen mit anderen Passagieren, Mananjary – Ambohitsara – Mananjary
  • Zugticket Fianarantsoa – Manakara
  • Mehrwertsteuer und Tourismusvignetten

 

Im Preis nicht inbegriffen:

  • Das Flugbillet für den internationalen Flug und dessen Taxen
  • Inlandflug und dessen Taxen: Tana – Tulear . etwa 270 Euro/Person. Dieser Tarif wird massiv reduziert, wenn der Langstreckenflug ab Europa nach Tana mit Air Madagascar erfolgt, und noch Plätze in B-Klasse frei sind auf den Inlandflügen.
  • Visakosten (80‘000 Ariary, etwa 24 bis 27 €, für Aufenthalt bis 30 Tage)
  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Reise-,  Reisegepäck-, Unfall-, Diebstahl- und Annullierungskostenversicherung
  • Tauchausflüge, Schnorcheln und Wassersport


Optionen:

Aufpreis für Deutschsprachigen Führer von Tuléar bis nach Tana: 1010 Euro (Dieser Preis kann durch die Anzahl Teilnehmer geteilt werden)
Aufpreis bei bestmöglichen Hotels 365 Euro /Pax/DoZi
640 Euro/Pax/EZ
Aufpreis in den bestmöglichen Hotels bei Halbpension: 215 Euro
Vollpension : 410 Euro

Geplante Hotels für diese Tour (Verfügbarkeit muss noch abgeklärt werden, andere Hotels sind möglich unter Anpassung des Preises):
Name des Ortes / Standard Hotel/ Bestmögliches Hotel
Antananarivo /Lapasoa** / Tamboho Hotel*** Sup room
Ifaty / Hotel de la plage** /Paradisier*** Std Zimmer
Ranohira / Isalo Ranch** / Isalo Rock Lodge**** in Halbpension
Fianarantsoa / Villa Sylvestre** / Zomatel neuer Flügel***
Manakara / Parthenay** / unverändert
Mananjary / Vahiny Lodge*** / unverändert
Ambohitsara / Auberge* / unverändert
Mananjary / Vahiny Lodge*** / unverändert
Ranomafana / Centr’est** / Setam Lodge*** (Setam lodge Halbpension obligatorisch)
Antsirabe / Chambres du voyageur** / Royal palace*** Std Zimmer
Antananarivo /Lapasoa** / Tamboho Hotel*** Sup room